Gemeinde Zu den heiligen Schutzengeln Krefeld-Oppum
http://pfarre-schutzengel.kibac.de/gemeindeleben/index.html
FriesSchutzengel

Arbeitskreis Eine-Welt

Der aktuelle Arbeitskreis besteht seit einigen Jahren.
Er betreibt schwerpunktmäßig den Eine - Welt - Laden der Pfarrgemeinde, der an jedem 3. Wochenende eines Monats nach den Gottesdiensten geöffnet ist.
Hier steht er in der Tradition vorheriger Eine - Welt - Gruppen der Schutzengelpfarrei. Außerdem arbeitet er mit dem Eine-Welt-Laden der GdG Krefeld-Süd in einem lockerem Zusammenschluß zusammen.

Der faire Handel ist ein kleiner Schritt zu mehr Gerechtigkeit in der Welt.
Unser Laden bietet hauptsächlich Produkte der Gepa an. Punktuell bietet er auch Aktionsprodukte der Hilfswerke Misereor und Missio an.

Der AK Eine - Welt ist Mitglied der Krefelder - Eine - Welt -Initiative (KREWI). Nach Möglichkeit nimmt er durch ein Mitglied an seinen Treffen teil und schließt sich immer wieder gemeinsamen Aktionen an.

Die Ziele des fairen Handels:

Der Faire Handel verbessert die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Menschen im Süden im Sinne des UN-Programmes Agenda 21 für wirtschaftliche, soziale und ökologische Nachhaltigkeit.
Nachhaltigkeit bedeutet für den Fairen Handel:

wirtschaftlich und sozial:

- Faire Preise decken die Produktionskosten der Genossenschaften und privaten Unternehmen, orientieren sich an den Lebenshaltungskosten und geben außerdem Spielraum für Entwicklungsaufgaben.

- Langfristige Geschäftsbeziehungen schaffen Perspektiven

- Vorfinanzierung (zinsgünstige Kredite) auf Anfrage geben mehr Planungssicherheit

- Intensive Beratung (z.B. bei der Produktentwicklung) eröffnet neue Marktchancen

- Gleichberechtigte Partner in Nord und Süd tauschen sich aus über Entwicklungsziele und treffen Vereinbarungen bei gemeinsamen Projekten

ökologisch:

- Umweltgerechte Produktion schützt die Gesundheit von Verbraucherinnen und Verbrauchern hier und auch die der Produzentinnen und Produzenten in Übersee Außerdem trägt die Förderung von biologischer Landwirtschaft zum Erhalt natürlicher Ressourcen bei.

Mit einem bewussten Einkaufsverhalten tragen Konsumenten dazu bei, dass im Weltmarkt benachteiligte Produzentengruppen durch den Fairen Handel neue Perspektiven erhalten. Jeder Verkauf fair gehandelter Produkte kommt den Produzentengruppen direkt zugute.

 
Test